DrPagel-FavIcon « »

Verfasst am 26.07.2007 00:32:21 Uhr
Es gab einmal ein Pfennigzeichen

Rein zufällig bei der Suche nach Sütterlin und Fraktur-Schriften fand ich ein in Deutschland viele Jahrhunderte (15. Jahrhundert bis mindestens 1975) verwendetes Pfennigzeichen, welches inzwischen als UNICODE-Symbol U+20B0 verwendbar sein soll (Lit.»). Da wir offiziell €uro-Cent und kein Pfennige mehr haben, wird mit dem Zeichen bald keiner mehr etwas anzufangen wissen oder es missdeuten? Es soll eine Abkürzung für "denarius" sein und daher ans "d" der Sütterlinschrift d erinnern.

Mal schaun, ob es unter UNICODE funktioniert:
  • so soll es etwa aussehen: dts.Pfennigsymbol, denarius
  • U + 2 0 B 0 ;: &U+20B0;
  • # U + 2 0 B 0 ;: &#U+20B0;
  • # + 2 0 B 0 ;: &#+20B0;
  • + 2 0 B 0 ;: &+20B0;
  • # x 2 0 B 0 ;: ₰
  • x 2 0 B 0 ;: &x20B0;
  • # 2 0 B 0 ;: B0;
  • Umwandlung von hexadezimal 20B0 nach dezimal 8368: # 8 3 6 8 ;: ₰
Bisher leider kann mein Browser mit diesem Code nichts anfangen, daher das Fragezeichen. Was ich auch eintippe, das Pfennigsymbol ist noch in keinem Schriftsatz implementiert. (dp) (+1,5h)

Nachtrag am 01.06.2009 um 17.47Uhr:
Seit der Tagebuch-Archivierung im Juni2009 ist auf meinem PC darstellbar und ähnelt obigem Bildchen. Dies ist ein schönes Pfingstgeschenk! (dp)(0,15h)
archiviert (tbid1506.289): (dp) 01.6.2009 (+0,1h (+flagcounter +home.icon +w3c_LiCh))
Haftungsausschluss
free counters
© drpagel.de Alle Rechte vorbehalten.